Montag, 8. Januar 2018

Rezension

The Last Desire 
Verlassen
Band 1
Nina Hirschlehner

Eisermann Verlag
Seitenanzahl: 400
Erscheinungsdatum: 1. Auflage September 2015 / 
                                                   1. Oktober 2015



E-book: 2,99 €
Taschenbuch . 12,90 €



Inhalt

Ein verhängnisvolles Experiment reißt Cat unsanft aus ihrem gewohnten Leben. Plötzlich findet sie sich gemeinsam mit ihrem besten Freund Andy auf einem Vampirinternat wieder. Dort lernt sie schnell, wie gefährlich es sein kann, stärker zu sein als andere, weshalb sie ihre neu erlangte Gabe geheim halten muss. Mo, ein grausamer Vampir, will Ihre Kräfte unter allen Umständen an sich reißen. Wird Andy sie beschützen können?




Meine Meinung

Das Cover fiel mir auf, es ist recht düster und wirkt auf mich geheimnisvoll. Es passt zum Inhalt.
Der Schreibstil ist wie ich es von dieser Autorin kenne flüssig und das Buch liest sich leicht.

Die Charaktere sind interessant und gut durchdacht. Einige mag man andere wiederum nicht. Das finde ich gut.

Eine Vampirgeschichte über geborene Vampire und gebissene, die mit Begabungen gezeichnet sind.
Es hört sich wie bei Twilight an aber ich finde beim Lesen keine Gemeinsamkeiten zu der Twilight Geschichte. 


Die Geschichte hat Hochs und Tiefs, ein wenig Spannung wurde erzeugt. Ein bisschen ist die Geschichte vorhersehrbar , das ich selber nicht schlimm finde.
Es gibt aber auch Geheimnisse, zu viele, die alles zerstören können , sie sind nicht alle gelöst. 
Das macht mich neugierig auf die nächsten Bände.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen