Sonntag, 5. November 2017

A Lumberjack for Christmas

REZENSION



A Lumberjack for Christmas
Bärbel Muschiol

Erscheinungsdatum: 28. Oktober 2017




Inhalt

Groß, kraftvoll und unberechenbar – was für ein Mann! Im letzten Moment rettet er Anna vor den hungrigen Wölfen in den Wäldern von Montana. Auf der Suche nach einem Weihnachtsbaum hatte sie sich hoffnungslos verlaufen, und dann kam er ... ihre wahr gewordene sexy Holzfäller-Fantasie. Maddox bringt sie zu sich nach Hause, und während draußen der wilde Wintersturm tobt, hat Anna den Sex ihres Lebens. Sie mag es dominant, hart und tief, und von Maddox bekommt sie genau das, was sie braucht. Doch geht ihr persönliches Weihnachtsmärchen wirklich in Erfüllung? Sie möchte viel mehr als nur einen One-Night-Stand, aber Maddox stellt gleich zu Beginn klar: Er ist kein Mann für eine feste Beziehung … 




Meine Meinung

Das Cover reizte mich das Buch zu lesen.

Der Schreibstil ist wie ich es von der Autorin kenne.

Ich habe mir sehr viel von dem Buch versprochen, doch leider hat es mich ein wenig enttäuscht.
Mir ging die Geschichte zu schnell voran und verlor so an tiefe, die ich gewohnt war.

Ich kann es nicht wirklich erklären. :-( 
Die Beziehung schreitet schon am Anfang direkt voran und dann war für mich schon die Geschichte vorbei. 
Es fehlte hier mehr Tiefe, der Gefühle, der Situation an sich, da ist nicht wirklich eine Spannung drin.

Schade eigentlich. Sonst wäre es für mich ein tolles Buch .



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen